Für manche ist das eine ganz einfache Frage. Für andere kann das eine schwierige Frage sein.

“Drip Tip” ist Dampferslang und heißt eigentlich nichts anderes als “Mundstück”. Der Begriff stammt aus den Ursprüngen der elektrischen Zigarette, als diese noch über einfache Mundstücke verfügten. Mit den ersten Drippern, stieg der Bedarf nach Mundstück, die das Drippen direkt durch diese zulassen, also über eine größere Öffnung verfügen.

Drip Tips gibt es heute in verschiedenen Formen, Farben, Größen und Materialien. Am häufigsten sind die 510er Drip Tips vertreten. Aber auch die neuesten Vertreter, die 810er, finden heute immer häufiger Verwendung.

So, jetzt weißt Du was es ist, aber was macht es?

Drip Tips übernehme eine weitreichende Facette von Aufgaben, hier ist ein Überblick der Hauptmerkmale von Drip Tips:

  • Lange, erweiterte Drip Tips

Diese werden verwendet, um einen eher kühlen Dampf einzuatmen. Je länger das Drip Tip ist, desto weiter muss der Dampf wandern und umso kühler ist er wenn er im Mund ankommt.

  • Edelstahl Drip Tips

Genau wie extra lange Drip Tips, sind diese geeignet für einen kühleren Dampf. Stahl leitet Wärme besser als Plastik, sodass der Dampf etwas durch den Wärmetausch im Drip Tip, abgekühlt wird.

  • 810er Drip Tips

810 beschreibt die Größe des Drip Tips, genau wie “510”. 810er Drip Tips erlauben einen höheren Airflow, was gerade im Bereich des Sub Ohm Dampfens sehr attraktiv ist.


Wir könnten jetzt noch für Stunden weiterschreiben, aber wir belassen es bei dieser Übersicht.