Es ist heiß und die Schminke brennt....welches Liquid kann Euch da eine gesunde Abkühlung verschaffen? Wir gehen der Sache mal etwas auf den Grund und versuchen die passende Frische für Eure Dampfe zu finden. Also, lasst uns beginnen.


Frische ist nicht gleich Frische

Menthol, Koolada, WS-23...wat kühlt mich jetzt ab?

Ganz einfache Antwort! Eigentlich alle drei, naja, zwei Inhaltsstoffe! Menthol ist der Klassiker und man kennt es aus unzählig vielen Liquids. Schmeckt nicht nach Minze, frischt dennoch das Gemüt auf und verschafft auch noch -als nettes Addon- einen frischen Atem.

Aber Menthol (wie auch Minze) hat einen gewissen Eigengeschmack. Dieser ist zwar eher unterläufig und mild, aber dennoch ist er da. Das gefällt natürlich manchen nicht.

Und da tritt “Koolada” ins Rampenlicht. Habt Ihr bestimmt schon mal irgendwo gelesen oder zumindest mal von gehört.

Hinter Koolada verbirgt sich ein Stoff namens “WS-23” (wir gehen gleich noch auf andere ein), der einen kühlenden Effekt auf der Zunge hinterlässt und das ganz ohne Eigengeschmack.

Der Name klingt nach absoluter Chemiekeule, ist es aber gar nicht. Das Produkt wurde in den 70er von Wilkinson Sword erstmal hergestellt. Den Männlein unter Euch dürfte das ein Begriff sein, denn das ist der Hersteller der, man darf es kaum glauben, Wilkinson Nassrasierer.

WS-23 wurde damals noch als kühlendes Mittel eingesetzt um während und nach der Rasur Hautirritationen zu vermeiden. WS-23 eignet sich dafür besonders gut, weil es nicht, wie Menthol oder Minze, Schleimhäuten reizt und sehr verträglich ist.

Beim Dampfen hinterlässt Koolada eine angenehme Frische, die sich nach und nach auf den gesamten Mundraum verteilt. 30ml Koolada als Konzentrat, bei uns zum Beispiel von Vampire Vape, versorgen zudem ewig lange mit dem Frische Mittel! Es werden nur ein paar Tröpfchen benötigt und schon hat man seinem Liquid den gewissen Frischekick verpasst.

WS-23 im herkömmlichen Koolada sorgt für einen Frischekick, der zuerst auf dem vorderen Teil der Zunge wirkt. Es gibt jedoch noch Abwandlungen des Mittels, namentlich als WS-05 oder WS-03 bekannt, welche weniger stark und eher im hinteren Teil der Zunge wirken.

Zudem werden die letzten zwei von vielen eher als kratzend wahrgenommen, weshalb sich WS-23 in der Dampfbranche durch seine milde Wirkweise durchgesetzt hat.


Vorsicht: Liquid mag die Hitze auch nicht!

Ich denke jeder Dampfer kennt das Spielchen im Sommer: der Tank läuft viel häufiger aus, das tolle Liquid, das man ja sonst dampft, schmeckt irgendwie nicht mehr und warum ist mein 80/20 Liquid plötzlich so dünnflüssig wie ein 50/50?

Gehen wir erstmal auf das Auslaufen ein. VG ist deutlich dickflüssiger als PG, weshalb in jedem Liquid auch ein gewisser Anteil PG zu finden ist (und natürlich auch für den Aromatransport). Durch die Wärme -oder Sahara-Hitze im Sommer-, wird VG dünnflüssiger und verändert seine Viskosität. Dadurch, dass in fast jedem Verdampfer nur noch Watte statt Glasfaser zu finden ist, kann ein Auslaufen bei manchen Liquids häufiger beobachtet werden. Das betrifft vor Allem Liquids mit einem geringen VG-Anteil, beispielsweise 50/50er. Mit 70/30er oder 80/20er ist man meistens auf der sicheren Seite.

Durch die Wärme werden mitunter aber auch manche Aromakompositionen negativ beeinflusst. Man kennt vielleicht das Pinkman Aroma von Vampire Vape, welches vollständig auf natürlichen Aromastoffen basiert. Durch die Wärmeeinwirkung kann sich das Aroma verändern und verliert an Geschmack. Aromanoten, die eigentlich eher unterläufig sein sollen, beispielsweise Süße, treten dann in den Vordergrund und es schmeckt einfach nicht mehr wie es sein soll.

Das kann auch bei cremigeren Liquids schnell passieren und man verliert unter Umständen sogar sein All Day Liquid.


Und was ist jetzt für den Sommer geeignet?

Das musst Du für Dich selber entscheiden! In den Beschreibungen der Liquids findest Du immer einen Hinweis auf “Frische”. Wenn diese aus Koolada gewonnen wurde, dann auch wirklich nur als “Frische” betitelt. Menthol oder Minze erwähnen wir als separaten Inhaltsstoff.

Die gesamte Pretty Big Bottle Reihe wurde mit dem gewissen Kick an Frische versehen und sind ziemlich simple Liquids, die fast jedem schmecken sollten. Johannisbeere bei Shlurple De Purple oder Melone bei Fortymelon. Darf es etwas tropischer sein? Dann ist Snakey Wakey Deine Wahl!

Auch sind “Slushy” Liquids immer eine gute Wahl! Es sind quasi Liquids, die den Geschmack von Slushy Eis nachempfinden und immer für eine Abkühlung sorgen. Die fruchtigen Aromen in diesen übernehmen den Rest.

Ich würde auch empfehlen zu dieser heißen Jahreszeit Liquids kühl zu lagern, also im Kühlschrank. Das ist eigentlich nicht unbedingt notwendig, aber so ist man auf der sicheren Seite das Aroma eines Liquids zu konservieren.

Generell gilt im Sommer (wie zu jeder anderen Jahreszeit): Finde das Liquid Deiner Wahl und genieße es in vollen Zügen!




Bildquelle:
freepik.com